Praktikum in AHK Guatemala

Unterstützen Sie das AHK-Team in einem mehrmonatigen Praktikum und sammeln Sie auf diese Weise wertvolle Erfahrungen im internationalen Handel.

Unser Angebot richtet sich an Studenten aller Fachrichtungen im Hauptstudium, die bereits über erste Arbeitserfahrungen verfügen, erworben z.B. durch vorherige Praktika, eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine Werksstudententätigkeit.

Grundsätzlich sind für ein erfolg- und lehrreiches Praktikum gute Spanischkenntnisse und Englischkenntnisse sowie unbedingt Arbeitserfahrung in Lateinamerika Voraussetzung (Bewerbungen von Personen, die lediglich Privatreisen, Schüleraustausch oder Zivildienst, der nicht in einem wirtschaftsnahen Bereich abgeleistet wurde, vorweisen, können leider keine Berücksichtigung finden).

Neben den nötigen Sprachkenntnissen und fachlichen Qualifikationen sollten Sie über gute Computerkenntnisse verfügen (MS Office, Internet, Windows).

Bei uns haben Sie außerdem die Möglichkeit, neben einem Praktikum bei der AHK außerdem noch eine Station in einem Guatemaltekische Unternehmen wahrzunehmen, bei deren Vermittlung wir Ihnen helfen. 

FAQ

1. Welche Flugrouten führen nach Guatemala?

Für die Reise nach Honduras empfehlen sich verschiedene Flugrouten: Die beiden wichtigsten Flughäfen im Land sind San Pedro Sula und Tegucigalpa. In vielen Fällen sind ein oder zwei Zwischenstopps in den Vereinigten Staaten erforderlich z.B. in Miami, aber hier bestehen je nach Fluggesellschaft diverse Unterschiede in der Routenführung.

Ebenso untrscheiden sich die Preise der einzelnen Fluggesellschaften erheblich, so dass es durchaus sinnvoll ist, Angebote zu vergleichen – als Anhaltspunkt gilt, ein Hin- und Rückflug kostet ca. 900 Euro.

Es wird empfohlen, seinen Flug so zeitig wie möglich zu buchen, um Kosten zu sparen.

Das Gepäck: Für Flüge nach und von sowie über Nordamerika sind in der economy class zwei Gepäckstücke mit jeweils 23 kg zulässig. Dennoch ist es ratsam bei der jeweiligen Fluggesellschaft nachzufragen, da auch hier wieder Unterschiede bestehen und im ungünstigsten Fall mit Mehrkosten für zusätzliches Gepäck zu rechnen ist.

Ankunft am Flughafen und Weiterreise zum Praktikaort: Stimmen der Ort des Praktika und der Flughafen überein, ist es am besten sich mit dem Unternehmen oder der AHK in Sachen Ankunft und Abholung vom Flughafen vorher abzuprechen. Anderenfalls stehen am Flughafen schon eine Vielzahl von Taxifahrern bereit und diese fahren zur nächsten Busstation (für ca. 10 $ in San Pedro Sula, ca. 2-3 $ in Tegucigalpa).

Bei der Auswahl des Busunternehmens empfiehlt es sich, eine etwas teurere Buslinie zu wählen, da diese schneller, vorallem aber sicherer sind, wie zum Beispiel Hedman Alas, Vianna oder Saenz.

Letztlich ist es immer vom jeweiligen Praktikaort abhängig, wobei das Unternehmen als auch die AHK jeder Zeit als Ansprechpartner zur Verfügung stehen, um die Weiterreise in Honduras zu organisieren.

2. Was gelten für Einreise- und Ausreisebestimmung?

Bei der Einreise erhalten deutsche Staatsbürger ein Touristenvisum für 90 Tage ausgestellt. Bei einem längeren Aufenthalt muss die C4-Zone (Guatemala, Honduras, Nicaragua, El Salvador) für 72 Stunden verlassen werden, bevor es erneut für 90 Tage ausgestellt wird. Es besteht auch die Möglichkeit, eine Verlängerung des Visums vor Ort zu beantragen.

3. Welche Regelungen gelten bei ständigem Aufenthalt in Honduras sowie Einsatz ausländischer Arbeitskräfte?

4. Was ist bezüglich Krankenversicherung und Impfschutz zu beachten?

5. Welche Sicherheitshinweise gelten?

6. Welche Tipps gibt es zu Geld bzw. Währung?

7. Wie sieht das Preisniveau in Honduras aus?

8. Welche Verkehrsmittel können genutzt werden?

9. Was ist bzgl. Klima und Wetter zu beachten?

10. Welche Empfehlungen gelten bzgl. der Kleidung?

11. Gibt es Hinweise zu Elektrizität?

12. Wie telefoniere ich am besten nach Deutschland?